Die NABU-Ortsgruppe Niederkassel

Wer und was steckt dahinter

Die NABU-Ortsgruppe Niederkassel setzt sich auf vielfältige Weise für die Natur ein. Zu unserer Arbeit gehören Landschaftspflege und Artenschutz vor Ort. Exkursionen und Vortäge laden Naturinteressierte ein, gemeinsam die Natur zu entdecken und zu schützen.

 

Die Ortsgruppe wurde 1985 als Unterorganisation des NABU-Kreisverbandes Rhein-Sieg e.V. gegründet. Zu diesem Zeitpunkt hieß der heutige Naturschutzbund Deutschland (NABU) noch Deutscher Bund für Vogelschutz (DBV). Die ehrenamtlichen Mitglieder betreuen in allen Niederkasseler Ortsteilen verschiedene Naturschutz-Projekte.

 

Ihre Aufgaben sind vielfältig:

  • Pflege verschiedener, ökologisch wertvoller Flächen
  • Artenschutz für Schleiereule, Steinkauz, Turmfalke, Fledermaus
  • Stellungnahmen und Vorschläge zu öffentlichen Planungsvorhaben unter Berücksichtigung des Naturschutzes
  • Durchführung von naturkundlichen Exkursionen und Vorträgen
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung von Naturschutz, Artenschutz und Umweltschutz

 

Zeitlicher Ablauf der Projekte

  • 1985-1990: Anbringung artspezifischer Nistkästen entlang des Niederkasseler Rheinufers (ca. 300 Stück)

  • 1985-1995: Installation von Nistkästen für Schleiereulen, Steinkauz und Turmfalken in Innenbereichen alter Kirchtürme und Kirchenschiffe sowie in bzw. auf Dächern von Schulen

  • 1989: Pacht eines 1,3 ha großen Grundstücks von der Stadt Niederkassel zur Errichtung einer Streuobstwiese
  • 1998: Abschluss eines Patenschaftsvertrages
  • 1999: Errichtung einer Streuobstwiese auf einem 3.500 qm großen Grundstück der Stadt (Im Auel) in einer Gemeinschaftsaktion mit der Neunten Jahrgangsstufe der Hauptschule Niederkassel Lülsdorf

Waldkauz: Vogel des Jahres 2017

Foto: NABU/Peter Kühn
Foto: NABU/Peter Kühn

Fichte: Baum des Jahres 2017

Foto: NABU/Helge May
Foto: NABU/Helge May

Projekt: Naturschutzgebiet Weilerhofer See

Werden Sie Mitglied